Gezielte Schröpftherapie

nach Dr. Roland G. Heber

stellt den Schwerpunkt meiner ärztlichen Tätigkeit dar. Die „Heilende Kunst des Blutigen Schröpfens“ (Zitat Dr. Heber) ist eine Renaissance uralten Menschheitswissens. Es handelt sich hierbei um einen natürlichen, nebenwirkungsfreien Weg Selbstregulationsmechanismen des menschlichen Organismus  gezielt optimal zu unterstützen.

 

Indikationen sind u.a.:

  • Prophylaktische Harmonisierung körpereigener Regulation
  • akute oder chronische Beschwerden des Bewegungsapparates
  • Entlastung nach Verletzungen (bei Hämatom, Schwellung, Entzündung)
  • OP Vor- und Nachbereitung (fördert komplikationsfreien Heilungsverlauf)
  • allgemeine Optimierung und Anregung wesentlicher Stoffwechselprozesse
  • Optimierung therapeutischer Entschlackungsmaßnahmen (z.B. Detox nach F. X. Mayr)
  • internistische Krankheitsbilder (u.a. Asthma, COPD, Herz-Kreislauf)

 

Je nach Ausgangslage kann bereits eine einmalige Therapie deutliche Linderung oder Beschwerdefreiheit erwirken. In der Regel stellt jedoch eine wiederholte Intervention (2-5 Sitzungen) die optimale Vorgangsweise dar. Auf eine vorbereitende Öl-Schröpfmassage folgt die Entlastung über einen lokalen „Aderlass“ in gezielt platzierte Schröpfköpfe. Diese Therapieform kann sowohl isoliert, als auch in Kombination mit anderen Therapien (wie z.B. Akupunktur, Massage, Osteopathie oder auch Entgiftungstherapien wie der Modernen F.X. Mayr-Medizin) eingesetzt werden.

Kontakt

Bruckergasse 3 

A-6060 Hall, Tirol

 

parken bitte

im öffentlichen Parkhaus gegenüber

 

Telefon: +43 (0)664 7323 7121

Email: paul@holintmed.at